Dienstag, 21. Juni 2011

Rezept für Johannisbeerkuchen


Dank meines Gärtners (wer mag das wohl sein?) geht die Obsternte bei uns im Garten mit Johannisbeeren und Walderdbeeren weiter. ... lecker, lecker.... Leider sind die Kirschen nun abgeerntet. Von den Johannisbeeren gab es am Wochenende einen leckeren Kuchen.

Hier das Rezept, leider ohne Bild, da er bereits von uns"vertilgt" wurde:

Johannisbeerkuchen

Boden:
150 g Magerquark
3-4 EL fettarme Milch
3 EL Pflanzenöl
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 unbehandelte Limette
1 EI
400 g Mehl
1 Päckchen Backpulver


Belag:
1-2 Pächchen Vanillepudding
1 mittlere Schüssel geputzter Johannisbeeren 
1-2 Päckchen roten Tortenguß


Limettenschale abreiben. Quark mit Milch, Öl, Zucker, Limettenschale, Ei und Saltz rühren. Mehl mit Backpulver unterrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bei 180 °C ca. 15 Minuten backen.
Erkalten lassen. Vanillepudding darauf. Johannisbeeren auf den Pudding geben und den Tortenguß darauf verteilen. Abkühlen lassen und ...

Guten Appetit
 
Variante für runden Kuchen:
man benötigt nur 1 x Vanillepudding und 1 x Tortenguß. Vom Rest der Zutaten auch nur jeweil die Hälfte, bis auf das Ei, hiervon eins.
Einen Teil der geriebenen Limette habe ich noch direkt auf den gebackenen Kuchen gegeben.

Gestern (25.6.) habe ich nun nochmal einen Johannisbeerkuchen gebacken.  
Hier seht ihr die letzten Reste dieses Kuchens:



Kommentare:

  1. Wir brauchen noch eine zuverlässige Gärtnerin zur Unterstützung des Gärtners:-)
    Muss auch nicht zwingend blond sein...

    AntwortenLöschen
  2. Tja, aber leider ist die Gärtnerin zu viel mit Nähen beschäftigt und rupft auch immer Blumen aus, da sie denkt es handelt sich um Unkraut

    AntwortenLöschen
  3. Karin der Kuchen war echt total lecker, ich durfte ihn im Büro probieren (ein groooßes Stück ;-). Ich kann das Rezept nur weiter empfehlen!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh, der klingt ja lecker! Muss ich unbedingt ausprobieren!

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen